Hier ein wenig Geschichte von Mensch Tino.

Am 26. Oktober 1977 atmete ich das erste mal ein. Darauf atmete ich natürlich aus. Bis heute führe ich diesen Prozess weiter. Meistens machte ich dies unbewusst. Dazu später mehr ...
Meine wundervollen Eltern schenkten mir gesunde Werte. Man könnte fast sagen christliche Werte. Nächstenliebe und Umweltbewusstsein waren das Credo.

Kurz nach der Einschulung wurde meine Welt schwierig. Jahrzehnte lang verstand ich nicht warum.
Ich hätte sicherlich POS/ADHS diagnostiziert bekommen ... Ich hatte Schwierigkeiten mich zu konzentrieren und ruhig zu sitzen. Mir viel es auch schwer Sachen zu lernen welche mich zurzeit nicht interessierten. Das war erstaunlich, denn ich war Wissbegierig und Neugierig, ich wollte verstehen.

Die in übermassen vorhandene Energie in mir musste irgendwie raus. Also erlernte ich den Beruf des Sanitär-Installateurs, eine körperliche Arbeit. Ich durfte ich in einem kleinen Sanitär/Spengler Betrieb viel lernen. Ein Grossteil der Zeit war ich mit Stephan dem Spengler unterwegs. Dies war die Taufe zum Allrounder. Mein weiterer beruflicher Lebenslauf sehen Sie hier.

Die Lebensschwierigkeiten wurden immer mehr. Familie und Freunde halfen mir, damit irgendwie umzugehen. Sie mussten einiges ertragen, denn ich war sicher oft anstrengend.

Am 15.06.2002 erlebte ich die Geburt meines Sohnes. Am 07.10.2003, durfte ich auch die Nabelschnur meiner Tochter trennen. Ich dachte diese überwältigenden Momente würden mich heilen. Leider war das nur von kurzer Dauer.

Es folgten Jahre zwischen Narzissmus, Selbstbelohrbehrung und Selbstverurteilung. Ganze 10 Jahre hielt die Mutter meiner Kinder durch. Sie trennte sich von mir.  Ich hatte den Bogen einmal mehr überspannt. Doch dieses mal riss die Seite ...

Meine Welt brach zusammen. Nie hätte ich geglaubt, dass sie das wirklich durchzieht ... schliesslich bin ich ja Tino    ;-)  Meine mühsam aufgebaute Kartenhaus-Welt brach zusammen - Nervenzusammenbruch. Nichts ging mehr. Ich konnte nicht mehr denken, essen und irgendwie war alles leer.

Ab zum Arzt welcher sagte: in zwei bis drei Monaten ist ein Termin bei einem Therapeuten frei ... Sollte ich in dem Zustand und der Situation im noch gemeinsamen Zuhause  sein? Das konnte ich nicht, denn was ich am wenigsten wollte war meine Exfrau noch mehr zu verletzen.

Alternative - Psychiatrie ...  Also weisste ich mich ein. Ziemlich schnell wurde mir klar, dass ich da nicht die Hilfe fand, welche ich brauchte. Nach zwölf Tagen, nach einem Eindrücklichen Erlebnis, verliess ich diese kranke Institution wieder.

Mir wurde bewusst: Der Schlüssel zur Heilung liegt ALLEIN in mir.

Das Bedürfnis Mensch zu werden wurde immer stärker. Ich therapierte mich selber. Mein Helfer war LSD. Hier anzufügen, ich hatte schon Jahrelang Erfahrung und viel Wissen über Psychoaktive Substanzen. Hauptsächlich interessierten mich Psychotrope Stoffe.

Ich hörte einen weit entfernten Ruf. Ich soll meine Erfahrungen und mein Wissen weitergeben. Mit verbotenen Substanzen arbeiten? Ich hatte gewiss schon genug Probleme ... Es mussten Alternativen her. Wie kann man noch in diese holotropen (der Ganzwerdung zugewandten) Zustände eintauchen?
Meine Antwort war Schamanismus, Hypnose und Atmen.

Der Weg war klar. Doch nicht für lange. Der Weg zeigte mir tausende Widersprüche auf. Die Falschheit und Ungerechtigkeit der Welt nagte an mir. Sie machte einen immer lauter werdenden  bestialischen Lärm in meinem Kopf. Politik, Wirtschaft und die Justiz erkannte ich immer mehr als moderne versklavende Manipulationsinstrumente der Herrschaft. Ich war mir aber auch bewusst, dass die Personen dahinter es gut meinten.

Scheisse, wieder war meine heile Welt zerstört ...

Sittuation JETZT

Corona hat ganz klar und ohne Zweifel aufgezeigt: Es geht nicht um die Gesundheit der Menschen, sondern um Kontrolle, Macht und Profit. Selbst viele Spirituelle Gurus sind zur bezahlten Opposition.

Die Welt hat sich in den letzten Jahrzenten rasend schnell, in vielen Bereichen, um 180° verändert. Doch die Politik, Die Justiz und das Schulsystem ist fast stehengeblieben ...

Die Hierarchie hat zu Schwierigkeiten geführt, welche sie nicht zu lösen vermag.

Ich habe oft lautstark und emotional die Probleme, Schwierigkeiten, Ungerechtigkeiten und Missstände referiert. Mir wurde öfter gesagt, ich solle dem Gegenüber nicht meine Meinung aufdrücken. Immer nur motzen ohne Lösungsvorschläge zu bringen nütze ja sowieso nichts ... was natürlich absolut stimmt.        

Auf meinen Webseiten, insbesondere www.allein.jetzt zeige ich die Lösungen, welche ich aus meinem Universum erhalten habe.

Werden wir vom Primaten zum Mensch, wie der Baum zum Wald wird ...

 

Mein herzlichstes Danke geht an ALLE Menschen welche mir in meinem Leben begegneten. Ich danke auch den personen, welche nicht wissen was sie tun und irgendwie mit mir zu tun hatten.